Musik und Wein

Freitag | 27.01.2017 | 19:00 Uhr | Flair Weltladen

Musik und Wein: Ulrich Spormann - Blues im Weltladen

Mit Gitarre, Gefühl und Gesang eröffente Ulrich Spormann die diesjährige Reihe Musik und Wein im Weltladen.

Seine einfühlsamen Bearbeitungen wichtiger Stücke  aus Blues, Pop- und Rockmusik bieten einen gefühlvollen Rahmen für den Einstieg ins Wochenende.
Mit hochwertigen Weinen aus fairem Handel genießen wir gefühlvollen und ehrlichen Blues und andere Erfolgsstücke.
Eine wohltuende Besinnung gegen Oberflächlichkeit, Schnelllebigkeit und Polemik, ohne selbst polemisch zu sein.

Uli Spormann, als Gitarrist aktiv seit 1970, hat die ersten Stunden fast aller Stilrichtungen und Bands der Blues-, Pop- und Rockmusik miterlebt und in sein Spiel einfließen lassen. 1982 ist er von Dortmund nach Remscheid übergesiedelt und hinterlässt seitdem als Gitarrist und Sänger, aber auch als Veranstalter und Moderator von Festivals und Konzerten, in der Bergischen Szene seine Spuren. Mit seinen phantasievollen und technisch perfekten Melodie-Improvisationen beweist er gleichzeitig, dass er nicht nur kopiert, sondern auch interpretiert.

Eintritt 12,-€  - Reservierung unter 02191 - 564 016 erbeten


Internationale Wochen gegen Rassismus 2017 in Remscheid

13.-26. März 2017

Programmpunkte Ökumenisches Initiative

15.3.  Misereor-Partnerbesuch aus Burkina Faso
16.3.  Boxweltmeister Hamid Rahimi
18.3.  Beratung und Unterstützungfür Opfer rechter Gewalt
23.3.  Ökumenisches Friedensgebet

Das vollständige Programm unter:
www.remscheid-tolerant.de

 

 

 

 

Misereor Partnerbesuch

Mittwoch | 15.03.2017 |  19:00 | Richard-Pick-Str. 4


Das Land der aufrechten Menschen
Misereor Partnerbesuch: Valéa Diallo aus Burkina Faso

Im Rahmen der Misereor Fastenaktion „Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen.“ besucht Frau Valéa Diallo Remscheid. Sie berichtet von Ihrer Arbeit bei PASMEP zur Unterstützung der Milchviehhirten, die durch Misereor gefördert wird. Weiterer Einzelheiten finden Sie hier.

Literaturcafe

Montag | 06.03.2017 |  16:00 | Flair

Angekommen

Im 22. Literatur-Café des F(l)air-Weltladens-Lüttringhausen stellt Pfarrer i.R. Johannes Haun neue Kinderbücher für Erwachsene vor. Sie handeln von Erfahrungen mit Flüchtlingskindern, die plötzlich nebenan, in der Kindergartengruppe oder in der Schule angekommen sind. Bücher sind ein gutes Medium, sich auf neue Situationen einzustellen, die eigenen Erfahrungen im Vergleich zu reflektieren und mit Kindern darüber zu sprechen.

Vorgestellt werden:

1. Angekommen! Vier Kinder erzählen von ihrem ersten Jahr in Deutschland.

2. Das Mädchen von weit weg.

3. Der Tag, an dem Paul wieder bunt wurde.

4. Am Tag, als Saída zu uns kam.

5. Rosie und Mousa. Beste Freunde für immer.

6. Die Flucht.

7. Amina, Erdal, Njami und die anderen. Geschichten aus der Deutschstunde.

8. Der Storch macht keinen Unterschied. Schülerbilder gegen Gewalt und Rassismus.

9. Djadi, Flüchtlingsjunge.

10. Halbmond über Rakka.

Kein Eintritt Büchertisch mit den vorgestellten Büchern.

 

 

 

 

Berliner Compagnie

Mittwoch| 28. September 2016 |  20:000 | CVJM Lüttringhausen

SO HEISS GEGESSEN WIE GEKOCHT

Klimakatastrophe mit Musik

Der Klimawandel ist vom industrialisierten Norden zu verantworten, seine katastrophalen Folgen treffen vor allem den Süden - nicht zuletzt den durch vier Jahrhunderte Sklaverei und Kolonialismus bereits schwer verwundeten afrikanischen Kontinent. Erzbischof Desmond Tutu: „Wir stehen vor einer Katastrophe von gigantischen Ausmaßen. Bei dem global angestrebten Ziel von 2 Grad Celsius wird Afrika zum Backofen und verliert jede Hoffnung auf Entwicklung."

Die EU als zweitgrößter Verursacher des Klimawandels hat eine besondere Verantwortung, die Emissionen zu reduzieren und Afrika bei der Anpassung zu unterstützen. Trotzdem werden in Deutschland unter Verweis auf die vermeintliche Notwendigkeit einer „Brückentechnologie" Dutzende Kohlekraftwerke neu geplant und so die längst mögliche rasche und hundertprozentige Umstellung auf erneuerbare Energie blockiert.

Schauplatz des Stückes ist die Küche eines Gasthofs, in dessen unmittelbarer Nähe ein Kohlekraftwerk entstehen soll. Während die Honoratioren der Stadt im Gastraum mit den Managern mauscheln, werden nicht zuletzt durch den Spüler - ein „illegaler" Migrant aus Afrika -den Köchen einige Zusammenhänge bewusst. Bürgerprotest ist angesagt. Die Küche wird zum Widerstandsnest.

Eine kleiner Gasthof gegen einen schier übermächtigen Stromkonzern, sechs ziemlich schräge Figuren, schmissige Songs, heisse Rhythmen - so ernst das Problem, so unterhaltsam das Stück der Berliner Compagnie.

Plakat zur Veranstaltung

 

 

 

Faire Wochen 16.-30.09.16

16.09. bis 30.09.2016

Faire Wochen in Remscheid

Hier erhalten Sie das gesamte Programm zum Download

Die Fairen Wochen in Remscheid werden in Kooperation mit dem Projekt Weltbaustelle der Caritas und der Stadt Remscheid sowie dem Katholischen Bildungswerk und dem Eine-Welt Netz-NRW.

 

 

 

Kaffeebäuerinnen aus Honduras

Donnerstag | 16.06.2016 |  19:00 | Flair

Partnerkooperative APROLMA - Honduras

Bei ihrem Deutschlandaufenthalt kommen 2 Kaffeebäuerinnen aus Honduras in den Weltladen nach Lüttringhausen und berichten von ihrer Arbeit und der Situation der Menschenrechte in Honduras und erzählen unter anderem von der Ermordung von Berta Cáceres. Honduras ist das wohl weltweit gefährlichste Land für Umweltschützer.

Wir erfahren, welche Auswirkungen dies auf die Arbeit im fairen biologischen Kaffeeanbau hat und wie streng und aufwendig die Kontrollen der Zertifizierung sind.

Mit 2 Begleiterinnen vom Weltladen Marburg und Andrea Fütterer aus der Grundsatzabteilung der Gepa kommen Gladix Hernandez und Dilcia Vasquez als Vertreterinnen von APROLMA zu uns. Ein Sack Rohkaffee allerbester handverlesener Arabica Qualität dieser Kooperative ist zur Zeit zur Röstung in Lennep bei Familie Crespo.
Gemeinsam besprechen wir Möglichkeiten zur dauerhaften Kooperation im Rahmen der Kampagne Fair Trade Town Remscheid für einen sehr hochwertigen Spitzenkaffee bio und fair.

Solidaritätskundgebung in Lennep

Donnerstag | 2.06.2016 |  18:30 | Alter Markt Lennep


...mit Steinen gegen Fremdenhass und Zerstörung


Fotos von der Veranstaltung

Video von der Veranstaltung

 

Wir bewerben diese Veranstaltung im Vorfeld mit der Aktion "Steine gegen Fremdenhass, Gewalt und Zerstörung". Remscheider BürgerInnen können unsere Botschaft unterstützen, indem Sie uns Steine bringen - individuell gestaltet, rund, eckig, bemalt, beschriftet, beklebt, behäkelt oder bestrickt ...

Am 2. Juni werden wir diese Sammlung als Zeichen einer gastfreundlichen, toleranten und bunten Stadt auf dem Marktplatz in Lennep ausstellen. Über kreative Unterstützung aus Lüttringhausen würden wir uns freuen!

Die Steine können mittwochs in der Zeit von 13 bis 16 Uhr im Lotsenpunkt, Lennep, Kölner Straße 3, abgegeben oder am 2. Juni mitgebracht werden!

 

Faires Frühstück am Weltladentag

Samstag| 14.05.2016 |  10:00 Uhr bis 12:30 Uhr | Flair

Blder von der Veranstaltung   hier....

 

Remscheid können Sie in fünf Cafes am Weltladentag Sa. 14.5. ab 10:00 Uhr fair frühstücken- mit Zutaten aus dem Fairen Handel:

F(l)air-Weltladen, Gertenbachstraße 17, 42899 Remscheid, 02191 564 016  jeden Dienstag

Kaufhaus Remscheid, Am Markt, Remscheid Mo-Sa

Cafe Grah, Wetterauer Straße 5, 42897 Remscheid, 02191 7894827

Tortenatelier, Am Markt 2, 42897 Remscheid,

Backhaus im Augusta-Hardt-Heim, Sauerbronnstr. 8, 42897 Remscheid, 02191 933 11 - 0  Sa 10 - 12

Wir haben besonders Unternehmerinnen und Unternehmer der Gertenbachstr. eingeladen.

An anderen Tagen bitte vorbestellen.

 

 

Unternehmen haftbar machen

Dienstag| 10.05.2016 |  11:00 Uhr bis 13:00 Uhr | Rathaus

Bis zum Weltladentag am 14.5. sammeln wie alle Weltläden in Deutschland so auch wir Unterschriften zu der Kampagne "Unternehmen haftbar machen" mit einem Brief an Merkel. Damit unterstützen wir die in Europa laufende Diskussion um Unternehmenshaftung. Wer zum Beispiel Billigangebote aus dem Ausland importiert, ist auch mitverantwortlich für die Produktionsbedingungen dort.

Hier können Sie sich online beteiligen, gerne können Sie den Brief auch bei uns im Laden unterschreiben und abgeben.

Online-Briefaktion

Am Dienstag, den 10.5. stehen wir von 11-13 Uhr vor dem Lüttringhauser Rathaus,
um zur Marktzeit für die Aktion zu werben.

 

by Pit Wilke

Musik und Wein

Freitag | 29.04.2016 | 19:00 Uhr | Flair Weltladen

Heartdevils

Die HeartDevils spielen Acoustic Rock'n'Roll, Country und Songs der 50er und 60er Jahre im Stile der Everly Brothers, Johnny Cash,  Elvis Presley, Carl Perkins, Buddy Holly, Chuck Berry und Hank Williams sowie neu arrangierte Stücke der 70er und 80er Jahre von Bruce Springsteen, Mark Knopfler, U 2, Dwight Yoakam, Garth Brooks, Tom Petty, Chris Isaac und eigene Songs.

Der ausdrucksstarke Gesang und die rockig sowie filigran gespielte Akustikgitarre von Rolf Kaudelka ergeben zusammen mit dem geslapten und gezupften Kontrabass von Joachim Heinemann (Almost Blue, Odessa Projekt) den charakteristischen HeartDevils-Sound, der kein Schlagzeug vermissen lässt.

Reservierung im Flair-Weltladen: 12,-€
Sichern Sie sich eine Karte Tel:  02191 / 564 016

Die nächsten Termine:29.4.  Heartdevils      17.9.  Viertelklang4.11.  Andre Krengel  2.12.  Sergio Mansilla

Internationale Wochen gegen Rassismus in Remscheid 10.3. - 1.4.2016

Freitag| 1.04.2016 | 19:30 Uhr | Klosterkirche Lennep

Singen können die alle
Kabarettprogramm mit Marius Jung, Köln


Klosterkirche Lennep, Klostergasse 8, 42897 Remscheid
Veranstalter: REMSCHEID TOLERANT
in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum
Klosterkirche
Vorverkauf über Remscheid live und den F(l)air-
Weltladen-Lüttringhausen, Gertenbachstraße 17


Gerade in schwierigen Zeiten tut es gut, das Lachen nicht
zu verlernen. Dazu hilft Marius Jung mit offensichtlichem
und hintergründigem Humor. Aus seinen Beobachtungen
als „schwarzer Deutscher“hat er ein Programm gemacht
und Bücher geschrieben.

Beides bieten wir an: das Programm „Singen können die alle!“ und auf einem Büchertisch die beiden Werke von
Marius Jung.

Der Autor über sein Buch:
2013 kam mein Erstlingswerk in die Buchhandlungen. Während andere Verlage die Neger aus ihren
Büchern verbannten und gegen politisch unverfängliche Messerwerfer und Südseebewohner austauschten, beschloss ich, das N-Wort direkt auf das Cover meines Buchdebüts beim Hamburger Carlsen-Verlag zu setzen: "Singen können die alle:
Handbuch für Negerfreunde" ist ein satirischer Rundumschlag gegen Alltagsrassisten und verklemmte Gutmenschen, die in Gegenwart eines schwarzen Deutschen wie mir vor lauter Politischer Korrektheit kaum noch den Mund aufkriegen. Zunächst wollte es kaum eine Buchhandlung verkaufen. Nun ist es ein Bestseller.

Vorverkauf: 15.00 €, Jugendticket: 10.00 €
Abendkasse: 18.00 €, Jugendticket: 12.00 €

Das vollständige Programm IWgR Remscheid finden Sie hier.

 

Internationale Wochen gegen Rassismus in Remscheid 10.3. - 1.4.2016

Montag | 21.03.2016 | 19:30 Uhr | Rathaus Lüttringhausen

Lesung Nizaqete Bislimi
Durch die Wand


Von der Asylbewerberin zur  Rechtsanwältin

Nizaqete Bislimi kam im September 1993 als Kind mit ihrer Familie als Asylsuchende in die Bundesrepublik Deutschland.
Ihre schulische Ausbildung schloss sie mit dem Abitur ab. Danach studierte sie Rechtswissenschaften. Nach dem ersten Staatsexamen begann sie im April 2006 mit einer Duldung das Referendariat. Nach knapp 13 Jahren erteilte ihr die Ausländerbehörde im Juni 2006 eine Aufenthaltserlaubnis. Nach dem zweiten Juristischen Staatsexamen erhielt sie im November 2009 eine Zulassung als Rechtsanwältin. Sie arbeitet in einer großen Kanzlei in Essen besonders im Ausländerrecht und Ausländerleistungsrecht. Sie kennt die Situation der von der Abschiebung bedrohten Personen aus eigener Sicht, weiter aus der Sicht einer verwaltungsgerichtlichen Kammer sowie nunmehr aus anwaltlicher Sicht. Sie ist 1. Vorsitzende des Bundes Roma Verband e.V. Nizaqete Bislimi trägt zu Beginn vor, wie sie die derzeitige Debatte um Flüchtlinge erlebt. Sie liest aus ihrem 2015 erschienen autobiografischen Buch "Durch die Wand" und steht anschließend zum Gespräch bereit.
Ein Büchertisch wird angeboten.

Das vollständige Programm der IWgR Remscheid finden Sie hier.

 

Ökumenisches Friedensgebet Remscheid

Donnerstag | 10.03.2016 |  18:30 | Lutherkirche

Ökumenisches Friedensgebet für Toleranz und Gerechtigkeit
- Eröffnung der internationalen Wochen gegen Rassismus

Das vollständige Programm lesen Sie hier.

Das Jahr 2015 gab häufig Anlass für Friedensgebete, daran wollen wir auch in 2016 festhalten. Meldungen über Krieg, Gewalt, Flucht, Tod, Terror und Intoleranz. Statt weniger sind mehr deutsche Waffen und Soldaten international im Einsatz. Deutschland verdient mit Rekordumsatz am Krieg. Im öffentlichen Dialog ist es dringend erforderlich, das die Christen sich im Gebet um den Frieden versammeln und gegen falsche und einfache Lösungen zu Wort melden. Frieden lässt sich nicht durch Wafffenexporte und Drohnenangriffe schaffen. Friedenspolitik bedeutet primär Einsatz für Gewaltfreiheit, Gerechtigkeit, Klimaschutz und Menschenrechte. 

Evangelischer Kirchenkreis Lennep, Stadtdekanat Remscheid, Friedenskirche Remscheid, Ökumenische Initiative Lüttringhausen e.V.

Remscheid Tolerant

Samstag | 27.02.2016 | 12-15 Uhr | Brunnen am Alleecenter

Remscheid Tolerant - Aufruf gegen Hass und Gewalt
Mut machen und den Rücken stärken

Am Samstag, 27. Februar, zwischen 12 und 15 Uhr kann an mehreren Stehtischen auf der Alleestraße am Brunnen vor dem „Center“ sachlich und offen diskutiert werden, „auch über Ängste“. Martin Sternkopf: „Parteien, Gewerkschaften und Kirchen sind eingeladen, dort ebenfalls einige Stehtische mit diskussionsbereiten Vertretern zu besetzen!“

Bericht im Waterbölles

 

Literaturcafe

Montag| 07.03.2016 |  16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Kirchenkrimis

 

Sie bilden fast schon ein eigenes Genre:
Kriminalromane, die sich im Umfeld von christlichen Kirchen mit mysteriösen Vorfällen beschäftigen und dabei zugleich ein Bild der gesellschaftlichen wie auch der kirchlichen Verhältnisse und der Zeit zeichnen, aus der sie erzählen.

Pfarrer i.R. Johannes Haun stellt im Literatur-Café 4 solcher "Kirchenkrimis" vor:

Daniela Wander Aufruhr in Wittenberg.
Ein historischer Luther-Krimi

Christian Hartung
Orgelnachspiel

Sabine Schulze-Gronover
Totentanz im Münsterland

Eva Almstädt
Ostseefeuer

Alle Bücher werden beim Literatur-Café auch auf einem Büchertisch präsentiert und zum Kauf angeboten.

Die Termine für 2016:
11.01.2016, 07.03.16, 09.05.16, 11.07.16, 12.09.16 und 28.11.16.

Remscheid Tolerant

Samstag | 27.02.2016 | 12-15 Uhr | Brunnen am Alleecenter

Remscheid Tolerant - Aufruf gegen Hass und Gewalt
Mut machen und den Rücken stärken

Videobericht im Waterbölles und Fotos


Am Samstag, 27. Februar, zwischen 12 und 15 Uhr kann an mehreren Stehtischen auf der Alleestraße am Brunnen vor dem „Center“ sachlich und offen diskutiert werden, „auch über Ängste“. Martin Sternkopf: „Parteien, Gewerkschaften und Kirchen sind eingeladen, dort ebenfalls einige Stehtische mit diskussionsbereiten Vertretern zu besetzen!“

Vorankündigung

 

Musik und Wein

Freitag | 12.02.2016 | 19:00 Uhr | Flair Weltladen

Maxim Lysov & Kai Heumann

Reservierung im Flair-Weltladen: 12,-€
Sichern Sie sich eine Karte Tel:  02191 / 564 016

www.maxim-lysov.de

Bilder vom Abend  hier...

Die nächsten Termine:

  -   12.3.  Maxim Lysov
  -   29.4.  Heartdevils
  -   17.9.  Viertelklang
  -   4.11.  Andre Krengel
  -   2.12.  Sergio Mansilla

 

Faires Dinner: Anders essen - regional, bio und fair

3. Fair Trade Candle Light Dinner im Rückblick

Fotos von Pit Wilke vom Abend   ...   mehr

Artikel im LA vom 4.2.2016

 

Faires Dinner: Anders essen - regional, bio und fair

Freitag | 29.01.2016 | 19:00 Uhr | Rathaus Lüttringhausen

3. Fair Trade Candle Light Dinner

Rathaus öffnet sich für fairen Handel

Sichern Sie sich eine Karte Tel:  02191 / 564 016

Die  Ökumenische Initiative Lüttringhausen e.V. lädt zum 3. Abend-Dinner in den Lüttringhauser Rathaussaal.

Unter dem Motto "regional, bio und fair" kocht Markus Kärst Gerichte zu den Produkten aus dem F(l)air-Weltladen, ergänzt um regionale Produkte.

Weine und Säfte aus Fairem Handel

Den musikalischen Rahmen gestaltet C. Kammin am Flügel.

Kartenvorverkauf im Flair-Weltladen: 48,-€

 

Fotos von der Veranstaltung

 

Solidaritätsbrief R.R. Capalla

Anlässlich der Ermordung von Herrn Romeo Robles Capalla am 15. März 2014 auf der Insel Panay stellen wir hier einen Brief an die Botschaft der Philippinen in Berlin.

In diesem Brief fordern wir die lückenlose Aufklärung der Ermordung und die Einhaltung der Menschenrechte.

Bitte beteiligen Sie sich an dieser Briefaktion.

Solidaritätsbrief   ;   Bericht zum Todesfall    ;   Bericht zur Beerdigung

Unterschriftensammelaktion

Anders als Du glaubst

Sonntag| 9.03.2014 |  18:00 Uhr | CVJM-Lüttringhausen

Ein Theaterstück
über Juden, Muslime, Christen und den Riss durch die Welt.

Videoauszug auf youtube

Ob unter dem Deckmantel der Religion machtpolitische oder wirtschaftliche Interessen ausgetragen werden, ob fanatische Gläubige aufeinander losgehen: Religion hält her für Terroranschläge, Eroberungen, Mord und Totschlag. Das ist die eine Seite. Anderserseits: Selbst wenn der Religion nur zugestanden wird, Seufzer der Kreatur zu sein, so ist sie doch auch Protest gegen Ungerechtigkeit, gegen die Aufspaltung der Welt in arm und reich.

Plakatflyer Download

In Kooperation mit dem Bündnis Remscheid Tolerant

 

© 2012 Ökumenische Initiative Lüttringhausen e. V.